Das war der FAIRmarkt 2024

35 Aussteller:innen, 27 Präsentationen, 4 Workshops, 3 Konzerte, 2 Round-Tables, eine Fahrradwerkstatt und ein Repair-Café – das war der FAIRmarkt in Zahlen. Bei der Messe für faire Beschaffung, die erstmals am 1./2. März 2024 im ÖGB-Haus in Wien stattfand, drehte sich alles um Fairness & Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz und im Alltag.

Michael Diesenreither von Radio FRO war vor Ort und hat akustische Eindrücke eingeholt:

Auch Ilse Huber (Ö1) hat sich beim FAIRmarkt 2024 umgehört. Ein kurzes Stimmungsbild wird am Karfreitag (29.03.) in der Sendung “Nachhaltig leben” (11.55 Uhr) zu hören sein.

Ein paar Impressionen:

Weitere Fotos (öffentlicher Ordner)

FAIRmarkt: Repair Café & Fahrradwerkstatt

In Kooperation mit dem Reparatur- und Service-Zentrum (R.U.S.Z) und der Hermes-Patschenpickerei

Reparieren statt wegwerfen! Am Samstag (2. März) bieten wir auf dem FAIRmarkt ein kostenloses Repair Café und ein Mini-Reparatur-Service für dein Fahrrad an.

Repair-Café (Samstag, 13.00 – 18.00 Uhr, im Wilhelmine-Moik-Saal)

Ein älteres Gerät zu reparieren, zahlt sich fast immer aus und schont die Umwelt. In Kooperation mit dem Reparatur- und Service-Zentrum (R.U.S.Z) bieten wir deshalb am FAIRmarkt ein Repair-Café an. Nutze die Gelegenheit und bring deine reperaturbedürftigen Kleingeräte mit und lassen dir von den Expert:innen zeigen, wie sie wieder in Schuss gebracht werden können.

Wir vom R.U.S.Z tragen mit der Reparatur von alten Geräten und der Verwertung von Ersatzteilen wesentlich dazu bei, wertvolle Rohstoffe im wirtschaftlichen Kreislauf zu halten und möglichst sinnvoll zu nutzen. Das schont wertvolle Rohstoffe und die Umwelt!


Fahrradwerkstatt (14.00 – 17.00 Uhr, am Johann-Böhm-Platz, vor dem Catamaran)

Räder, die einsam herumstehen, nur weil sie einen Patschen haben oder kleinere Wehwehchen wie eine gerissene Kette. Das muss nicht sein! Die Fahrradmechaniker*innen der Hermes Radbot:innen kommen zum FAIRmarkt und führen kostenlose Fahrradchecks sowie kleinere Reparaturen durch.

Als Fahrradbot*innen wissen wir ganz genau, was es heißt, wenn z.B. ein Platten das Wegfahren in der Früh unmöglich macht, oder wenn die Kette kurz vor dem Büro reißt. Für uns selbst haben wir für solche Fälle immer Werkzeug dabei. Alle unsere Fahrer*innen können kleinere Reparaturen selbst erledigen. Und diese Fähigkeiten wollen wir jetzt auch mit euch teilen.

Mehr Infos zur Patschenpickerei der Hermes RadbotInnen auf
hermes.at/ueber-hermes/patschenpickerei

Titelbild: rusz.at

Konzerte am FAIRmarkt

Wenn wir Mensch, Natur und Umwelt erhalten möchten, brauchen wir viel Kraft. Aber auch Phantasie, Kunst & Kultur darf nicht zu kurz kommen.

Zur Eröffnung der Messe am Freitag, 1. März, um 16 Uhr durch ÖGB-Vizepräsidentin Korinna Schumann gibt Wendi Gessner (Wende Punkt) einen musikalischen Vorgeschmack auf ihr Konzert tags darauf.

Zum Abschluss des FAIRmarkts am Samstag, 2. März, ab 18 Uhr heißt es schließlich Bühne frei für:

Wende Punkt & Frau Tomani 

Wendi Gessner ist Sängerin, Musikproduzentin und bildende Künstlerin, sowie als Musikvermittlerin im Wiener Haus der Musik aktiv. Unter dem Namen Wende Punkt spielt sie knarzend-elektronischen Industrial-Pop, der sich an feministische, sozialpolitische und philosophische Themen auf- und entlädt. Österreichisch-deutsche Texte formulieren unermüdlich Liebeserklärungen an Solidarität, soziale Wärme, Diversität, Mut und die gute, alte Liebe. Mit dem Titel „Lass los” landete Wendi Gessner beim FM4 Protestsongcontest auf dem 2. Platz.

Im Anschluss: Frau Tomani mit Schlag

Protestsongs, Balladen, Jodler, Raps. Die Linzer Liedermacherin Frau Tomani pfeift auf Genre-Grenzen und singt Chansons aus Oberösterreich – poetisch, politisch, verspielt. Diesmal hören wir sie im Duo mit Herrn Schlag, der das Sahnehäubchen oben drauf spielt: Cremige Sounds, fette Beats und süße Streicherklänge treffen da auf Frau Tomanis ehrliche Stimme und versprechen ein geschmackvolles, berührendes und gewitztes Konzerterlebnis.

Alle Konzerte bei freiem Eintritt – wie beim gesamten FAIRmarkt!

Workshops & Round-Tables am FAIRmarkt

Immer mehr Konsumentinnen und Konsumenten setzen beim täglichen Einkauf auf faire und nachhaltige Produkte. Weitaus größere Hebel haben die Verantwortlichen in der privaten und öffentlichen Beschaffung in der Hand. Am FAIRmarkt (1./2. März 2024) präsentieren Unternehmen ihre ökologischen und fairen Produkte für den privaten und betrieblichen Einkauf. Bei freiem Eintritt sind alle Menschen eingeladen, denen das Thema Nachhaltigkeit sowohl zu Hause als auch am Arbeitsplatz am Herzen liegt.

Neben den 35 Aussteller:innen, die sich während der Messe im Wilhelmine-Moik-Saal und auf der Hauptbühne präsentieren, wird es am Freitag und Samstag auch ein themenbezogenes Programm mit Workshops und Round-Tables geben:

FREITAGSAMSTAG
Workshop (16.30 – 18.00 Uhr, Delegations- und Meetingraum des ÖGB): Neue EU-Richtlinie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung – Aktuelle Informationen für Betriebsräte & Mitarbeiter:innen in der Beschaffung mit Dr. Bernhard Leubolt, MA, AK Wien

Die neue europäische Nachhaltigkeitsberichterstattung für Unternehmen (Corporate Sustainability Reporting Directive – CSRD) gilt ab 2024. Kapitalmarktorientierte Unternehmen müssen damit neben finanziellen Belangen auch über ökologische (Ecology) und soziale (Social) Themen Berichte legen und kommunizieren wie Nachhaltigkeit in der Unternehmenssteuerung (Governance) verankert wird. Dieser neue Fokus auf ESG in der Unternehmensberichterstattung wird im Workshop beleuchtet und diskutiert.

Wir bitten um kurze Anmeldung unter solidar@oegb.at oder via Facebook-Veranstaltung
Workshop (10:30 – 12:00 Uhr, Delegations- und Meetingraum des ÖGB): Rohstoffe – Fluch oder Segen? – Globaler Wettstreit um knappe Ressourcen mit Mag.a Julia Eder, AK Wien

Ohne Rohstoffe könnten wir keine Industriegüter herstellen und arme Länder aus dem Globalen Süden hätten nichts zu exportieren. Handelt es sich beim Rohstoffhandel also um eine Win-Win-Situation? Die Antwort lautet: Nein! In diesem Workshop befassen wir uns mit der Rohstoffpolitik der EU und mit der Frage, wie Rohstoffe und Entwicklung zusammenhängen. Wir sprechen über die bestehenden Abhängigkeiten, die Arbeitsbedingungen im Rohstoffsektor und wie beides zum Positiven verändert werden kann.

Wir bitten um kurze Anmeldung unter solidar@oegb.at oder via Facebook-Veranstaltung
Round-Table (18.00 – 19.30 Uhr, Delegations- und Meetingraum des ÖGB): Erfahrungsaustausch mit Verantwortlichen in der Beschaffung mit Mag.a Karin Staduan-Kovacs (Nachhaltigkeitsmanagement, Caritas der Erzdiözese Wien), Mag. Michael Wögerer (solidar Austria)

Immer mehr Konsumentinnen und Konsumenten setzen beim täglichen Einkauf auf faire und nachhaltige Produkte. Weitaus größere Hebel haben die Verantwortlichen in der privaten und öffentlichen Beschaffung in der Hand. In diesem Round-Table tauschen sich Expert:innen und Praktiker:innen über die Möglichkeiten und Herausforderungen in der sozialen und ökologischen Beschaffung aus. Michael Wögerer wird dabei die neue Broschüre von solidar Austria und Südwind zum Thema Faire Beschaffung präsentieren.

Wir bitten um kurze Anmeldung unter solidar@oegb.at oder via Facebook-Veranstaltung
Workshop (14.00 – 15.30 Uhr, Delegations- und Meetingraum des ÖGB): Was steckt hinter dem FAIRTRADE-Siegel? mit Erik Stettler, FAIRTRADE Österreich

FAIRTRADE Schokolade, Bananen, Baumwolle, Kaffee, Tee oder….? Der interaktive Workshop zeigt mittels Rollenspiel und Präsentation, was hinter dem FAIRTRADE-Siegel steckt, wie fairer Handel funktioniert und wie jede und jeder zu einer sozial gerechteren Welt beitragen kann.

Wir bitten um kurze Anmeldung unter solidar@oegb.at oder via Facebook-Veranstaltung
Round-Table (19.30 – 21.00 Uhr, Wilhelmine-Moik-Saal): „Lieferkettengesetz – Quo vadis?“ u.a. mit Bettina Rosenberger (Netzwerk Soziale Verantwortung), Miriam Fuhrmann (ÖGB), Clemens Mayer (guterzweck.net)
Moderation: Sandra Hochholzer (solidar Austria)

Es war ein jahrelanges Auf und Ab, ein wahrer Marathon an Verhandlungen für ein EU-Lieferkettengesetz, zum Jahrsende 2023 hat es nach einer Einigung ausgesehen – auf der Zielgeraden droht dieser Meilenstein zu scheitern. Gemeinsam mit Vertreter:innen aus der Zivilgesellschaft wollen wir diskutieren, warum es dringend europaweite Regeln braucht, um Arbeits- und Menschenrechte zum Durchbruch zu verhelfen und was wir gegen die zögerliche Politik tun können.

Wir bitten um kurze Anmeldung unter solidar@oegb.at oder via Facebook-Veranstaltung
Workshop (15.30 – 17.00 Uhr, Delegations- und Meetingraum des ÖGB): Mindfulness2go. Deine Anti-Stress Superpower im Alltag mit Birgit Ruby (Mindful Business & Life Mentorin)

Deine Gedanken kreisen um alles Mögliche? Du bist überall und nirgends? Du fühlst dich ausgelaugt nach dem intensiven Messetag? Hier bist du richtig. Live erleben, wie man in wenigen Minuten innere Kraft, Fokus und Verbundenheit aus sich heraus schöpfen kann. Ein kleiner Akt der Selbstfürsorge, der einen großen Unterschied für deinen (Messe)Tag machen kann. Und: Du bekommst praktische Stressbewältigungstools zum mit-nach-Hause-Nehmen für deinen mitunter stürmischen Alltag.

Wir bitten um kurze Anmeldung unter solidar@oegb.at oder via Facebook-Veranstaltung

FAIRmarkt-Aussteller:innen

35 Aussteller:innen nehmen am FAIRmarkt 2024 teil. Vom fair gehandelten Kaffee in der Betriebskantine, über Bio-Obst für gesunde Mitarbeiter:innen bis zu ökologischen Werbemittel für die umweltbewusste Firma – bei der Messe für faire Beschaffung werden Verantwortliche im Nachhaltigkeitsmanagement, engagierte Betriebsrät:innen und umweltbewusste Konsument:innen fündig.

Die Aussteller:innen (in alphabethischer Reihenfolge):

1A Tischler Ing. Michael WinklerA&M Kreativfabrik GmbHADAMAH BioHofAfB – social & green ITAllianz für den freien Sonntag ÖsterreichAlpengummiante upBIOART AG ✪ BIO-BUTTON KGda-ka hausbetreuungDIE KÜMMEREI: Gute Arbeit, powered by Job-TransFairETHIK.GUIDEEZA Fairer HandelFAIRTRADE ÖsterreichFAKTORY (AK und ÖGB Verlag)Gemeinwohl-Ökonomie Österreich (Wien)Genossenschaft für Gemeinwohlguterzweck.netin love with paper ✪ INITIATIVE2030 + Verein S.T.O.P.Klimafit GUIDE360Kommunikation auf Augenhöhemaimo printart OGMILA-Mitmach Supermarkt ✪ ModulettoNull die Bohnepremium teamrespondecoRinganaNetzwerk InternationalSüdwindUnverschwendet GmbHVerein Mazi Vitalmesszentrum WienWastics

Die Aussteller:innen werden sich während der Messe auf der Hauptbühne persönlich präsentieren:

Freitag (1. März)Samstag (2. März)
16.45 Uhr: Verein S.T.O.P./Initiative 2030
17:00 Uhr: ante up
17:15 Uhr: MILA – Mitmach-Supermarkt
17:30 Uhr: Ringana
17:45 Uhr: premium team
10:30 Uhr: Moduletto
10:45 Uhr: ADAMAH BioHof
11:00 Uhr: ETHIK.GUIDE
11:15 Uhr: AfB – social & green IT
11:30 Uhr: Verein S.T.O.P./Initiative 2030
11:45 Uhr: klimafit GUIDE360
18.00 Uhr: da-ka Hausbetreuung
18:15 Uhr: Gemeinwohlökonomie (GWÖ)
18:30 Uhr: guterzweck.net
18:45 Uhr: BioArt & Bioart Campus
19:00 Uhr: Kommunikation auf Augenhöhe
19:15 Uhr: EZA
14.15 Uhr: NULLDIEBOHNE
14:30 Uhr: Vitalmesszentrum
14:45 Uhr: Wastics
15:00 Uhr: Südwind (Electronics Watch)
15:15 Uhr: BIO-BUTTON
15.30 Uhr: Sonntagsallianz
15:45 Uhr: 1A Tischler (Michael Winkler)
16:00 Uhr: Repair-Café
16:15 Uhr: in love with paper
16:30 Uhr: Alpengummi